ANMELDUNG SOMMERFERIEN 2018.doc
Microsoft Word-Dokument [176.5 KB]

Pädagogisches Konzept

 

 

Unser Leitgedanke

 

Kreativität und Bewegung zur Schulalltagskompensation sowie Umwelt- und Freizeitbildung bilden die Basis  unserer Ferienbetreuung.

Körperliche, emotionale, kognitive und soziale Entwicklung der Kinder werden von den Betreuern berücksichtigt. Dadurch wird eine individuelle Förderung ermöglicht.

Feste Strukturen, Regeln und Rituale ermöglichen soziale Interaktionen, fördern die Bildung sozialer Gruppen und sichern die individuelle und freie Entfaltung eines jeden Kindes.

Die Kinder können wetterabhängig in der Turnhalle oder im Freien frei spielen oder in einer Gruppe Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele ausüben. Dabei können sie sich austoben.

Zusätzlich werden weitere Kompetenzen durch verschiedene Angebote und Projekte gefördert.

 

 

Allgemeine Förderziele

   

Förderung des Sozialverhaltens

  • gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfestellung
  • Entwicklung von Gemeinschaftssinn
  • Einhalten von Regeln
  • Toleranz
  • Einfühlungsvermögen
  • Mitgefühl
  • Respekt vor anderen Menschen

    

Förderung kommunikativer Kompetenzen

  • Sprachlicher Ausdruck
  • Lösung von Konflikten auf verbaler Ebene

    

Förderung der Frustrationstoleranz

  • Achten der eigenen Grenzen und Akzeptanz der Grenzen anderer
  • Fähigkeit mit Misserfolg umzugehen
  • Konstruktiver Umgang mit Kritik der eigenen Person und des eigenen Verhaltens

   

Förderung von Autonomie, Selbstwirksamkeit und Selbstverwirklichung

   

Förderung der Selbstwahrnehmung

   

Förderung der Eigenständigkeit, Eigenverantwortung und Entscheidungsfindung

   

Förderung der Kreativität und des individuellen Ausdrucks

   

Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen

   

Förderung körperlicher Kompetenzen

  • Körperliche Ausdrucksfähigkeit
  • Motorik
  • Körperwahrnehmung

   

Förderung kognitiver Kompetenzen

  • Konzentration
  • Problemlösendes Denken
  • Verständnis von kausalen Zusammenhängen
  • Logisch abstraktes Denken
  • Ganzheitliches kreatives Denken
  • Visualisierungsvermögen, Vorstellungskraft
  • Räumlich mehrdimensionales Wahrnehmen
  • Transferdenken

   

Förderung emotionaler Kompetenzen

  • Impulskontrolle
  • Adäquater Umgang mit negativen Gefühlen
  • Mitgefühl
  • Angemessenes Realisieren von Gefühlen und Bedürfnissen

 

Zeitliche Einteilung

 

Die Betreuung findet in dem Zeitraum von 8.00 bis 12.30 Uhr statt. Die Kinder können bereits ab 7.45 Uhr in die Räumlichkeiten der Offenen Ganztagsschule, Grundschule Bad Kötzting, gebracht werden. Von 8.00 bis 9.30 Uhr dürfen die Kinder frei spielen oder es werden Bewegungsspiele angeboten. Zwischen 9.30 und 10.00 Uhr wird eine gemeinsame Brotzeit eingenommen. Getränke stehen den Kindern den ganzen Vormittag zur Verfügung. Ab 10.00 Uhr steht es den Kindern frei, ob sie an einem künstlerisch-kreativen Angebot teilnehmen oder in der Turnhalle bzw. Außengelände sich austoben wollen. Dabei sind die Bedürfnisse der Kinder das oberste Ziel. An den Tagen, wo Ausflüge stattfinden, wird der Vormittag je nach Ausflugsziel zeitlich eingeteilt.

 

Räumliche Ausstattung

 

Für die Ferienbetreuung der Stadt Bad Kötzting stehen zwei Gruppenräume der Offenen Ganztagsschule zur Verfügung. Hier findet die Hauptbetreuung der Kinder statt. Entsprechend den Kindern ist das Nutzungskonzept des Raumes auf deren Bedürfnisse und Anliegen abgestimmt. Er ist ausgestattet mit Spiel- und Bastelmaterial, Sitzgruppen und Liegemöglichkeiten. Zudem ist in einem der beiden Räume eine Küchenzeile mit Koch- und Abwaschmöglichkeit vorhanden.

 

Außerdem stehen uns die Dreifachturnhalle, der Sportplatz und der Spielplatz der Grundschule zur Verfügung. Somit können diese Attraktionen für Freizeitangebote, Freies Spiel, Sport- und Bewegungsangebote genutzt werden.

 

Besondere Angebote

 

        Freies Spiel

 

Für Kinder stellt das freie Spiel ein hohes Maß an Selbstbestimmung dar. Die Kinder entscheiden selbst darüber, was sie spielen. Auch mit welchen Personen sie das tun und wie lange sie spielen, entscheiden die Kinder der Ferienbetreuung selbst. Den Kindern bieten wir z.B. Regel-, Einzel- oder Gruppenspiele an. Feste Regeln und Rahmenbedingungen, welche zwischen den Kindern und den pädagogischen Mitarbeitern abgesprochen wurden, müssen eingehalten werden.

 

Während des Freispiels lernt das Kind neben den sozialen Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsgefühl, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft auch Eigeninitiative zu entwickeln, eigene Bedürfnisse zu erkennen und angemessen zu äußern, Freundschaften zu schließen und Fantasie wie auch Kreativität zu entwickeln.

 

Durch soziale Kommunikation, gemeinsame Absprachen und das Eingehen von Kompromissen im Laufe des freien Spiels werden erste „demokratische Erfahrungen“ gesammelt. Eigenständiges Denken, Handeln, Beobachten, Ausprobieren und die Möglichkeit der autonomen Lösungsfindung ermöglichen den Kindern viele neue Erfahrungen und stärken ihr Selbstwertgefühl.

 

Um die Initiative und die Kreativität der Kinder zu fördern, steht im Vordergrund des pädagogischen Konzepts das „Freie Spiel“. Oberste Priorität stellt hierbei das Spiel und die Bewegung im Freien dar, da die Kinder als Ausgleich zum Schulalltag genügend Zeit an der frischen Luft verbringen sollten. Hierfür stehen Spielgeräte, wie Seile, Bälle, Badminton- und Tischtennisschläger, zur Verfügung.

Im Raum der Ferienbetreuung gibt es Brett- und Konstruktionsspiele, sowie Puppenspiele und verschiedene Bastel- und Malmaterialien, die den Kindern frei zur Verfügung stehen.

 

        Musisch-kreatives und Bewegungsangebot

 

Dazu gehören zum einen das kreative Gestalten, wie das Basteln mit Naturmaterialien, Basteln nach aktuellen Anlässen (Feste des Jahreskreises, Fussballweltmeisterschaft, kulturelle Ereignisse usw.) oder themenspezifische Basteleinheiten (Kultur, Umwelt, Musik usw.), freies Ausdrucksmalen aber auch kleine Kunstprojekte.

Zum anderen werden Bewegungsspiele, Kreis- und Ballspiele sowie Wanderungen und Ausflüge in die umliegende Natur und Umgebung der Stadt Bad Kötzting angeboten.

       

 

Wesentlicher Bestandteil der Ferienbetreuung sind die Ausflüge und Unternehmungen in die nähere Umgebung der Stadt Bad Kötzting als auch zu verschiedenen Kinderattraktionen. Unser Ziel ist es zum Einen, den Kindern ein abwechslungsreiches Angebot in der Ferienbetreuung zu ermöglichen und somit verschiedene Interessensbereiche der Kinder abzudecken. Zum Anderen sollen durch die Ausflüge pädagogische Ziele verwirklicht werden, wie die Natur- und Umwelterziehung, als auch die Freizeiterziehung. Dazu gehören zum einen umweltbildende Ausflüge (wie z.B. das LBV-Zentrum Nößwartling, Bienenmuseum Zandt, Wildgarten Furth im Wald, Tiergpark Lohberg usw.) als auch erlebnispädagogische Ausflüge (wie z. B. Sommerrodelbahn St. Englmar, Klettergarten, Ameisenstraße Bodenmais, Abenteuerspielplätze usw.).