Klassensprecherversammlungen 

DIe Klassensprecherinnen und Klassensprecher werden mindestens zwei Mal pro Schuljahr von der Schulleitung zu einer Klassensprecherversammlung eingeladen.

Die Klassensprecherversammlung vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler gegenüber der Schule.  Durch kleinere Aktionen und Veranstaltungen setzt die Schülervertretung zudem selbst Akzente. Für Fragen und Anregungen von Schülerinnen und Schülern haben die Klassensprecher stets ein offenes Ohr.

 

 

Was sind die Aufgaben der Klassensprecher? 

  • Sie sind ein Vorbild für andere.
  • Sie sind ehrlich und unparteiisch und man kann ihnen vertrauen.
  • Sie vertreten die Interessen der Klasse und einzelner Kinder.
  • Sie sind Streitschlichter und helfen Lösungen zu finden.
  • Sie achten mit darauf, dass ruhig gearbeitet werden kann.
  • Sie repräsentieren die Klasse nach außen (z.B.: übergeben Geschenke, begrüßen Besuch...).

 

Was dürfen die Klassensprecher nicht? 

Sie dürfen nicht

  • die Aufpasser in der Pause sein.  
  • diejenigen sein, die alles alleine machen sollen
  • diejenigen sein, die alle Probleme lösen können.
  • diejenigen sein, die alle Dummheiten der Klasse mitmachen.
  • die sein, die man wählt und dann im Stich lässt.
  • die sein, die nur mit dem Lehrer reden, wenn sie Kritik anbringen müssen.