Schüler entdecken Technik

Wussten Sie, dass die spätere Entscheidung für einen Technik- bzw. Ingenieurberuf zu 80 % in der Kindheit begründet liegt?

Kinder sind geborene Forscher und Entdecker. In einem neuen Projekt, unterstützt durch die Firma Zollner aus Zandt, wollen wir Kindern die Möglichkeit geben, diese offene und neugierige Haltung zu nutzen.

An 6 Nachmittagen in je 2 Stunden können die Grundschulkinder mit technischen Themen vertraut werden. Dabei unterstützen Azubis des Projekt-Sponsors unsere „Nachwuchs-Techniker“ der 4. Klassen bei der praktischen Arbeit.

Am Kurs können 18 Kinder pro Halbjahr teilnehmen.

 

 

Die Idee dazu hatte der Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ an der Hochschule Deggendorf. Er will Kinder frühzeitig und nachhaltig für Technik begeistern, spielerisch und ohne Lerndruck. Zielsetzung ist es, den Kindern die Scheu vor der Technik zu nehmen. Sie sollen so durch einfaches „Machen“ erfahren, wie einfach Technik sein kann. Es darf frei experimentiert werden – und es darf auch mal etwas kaputt gehen. Die jungen Forscher bauen unter anderem eine LED-Taschenlampe, eine Polizei-Sirene oder eine Wechselblinkanlage.

 

Der finanzielle Aufwand für den Kurs beträgt pro Kind über 50 Euro und wird vom Sponsor voll übernommen. Für die Eltern fällt lediglich ein Unkostenbeitrag von 10 Euro an. Die selber gebauten Geräte dürfen dafür von den Kindern mit nach Hause genommen werden.

 

Es handelt sich hier nicht um ein weiteres Schulfach, es gibt keine Noten. Im Vordergrund steht das praktische Erleben und der Spaß am Tüfteln – Technik zum Anfassen. Ziel des Kurses ist, die Talente und Interessen der Kinder zu erkennen und zu fördern, damit sie in ein paar Jahren den richtigen Berufsweg einschlagen.

Mehr Infos finden Sie hier: www.tfk-ev.de/projekte/set